Bild: DFF

Ankündigung

Frankfurt, 4. & 5. April: Ein Abend für Michael „Bully“ Herbig im Deutschen Filmmuseum

 

Regelmäßig ehrt das deutsche Filmmuseum herausragende Persönlichkeiten des deutschen Kinos mit einem Abend. Am 4. April 2019 wird diese Ehre dem Filmemacher und Schauspieler Michael „Bully“ Herbig zu teil, der zuletzt 2011 im Filmmuseum war.

Michael Bully Herbig ist bekannt für seine überaus erfolgreichen komödiantischen Produktionen. Alleine seine beiden Filmklassiker-Persiflagen DER SCHUH DES MANITU (DE 2001) und (T)RAUMSCHIFF SURPRISE – PERIODE 1 (DE 2004) lockten zusammen mehr als 20 Millionen Menschen ins Kino. In seinem neuesten Werk BALLON wechselt Herbig ins ernste Fach. Er verfilmte die reale Geschichte einer Flucht via Heißluftballon aus der DDR. Nach der Filmvorführung im Kino spricht Herbig im Foyer des DFF mit Urs Spörri (DFF) über seinen neuen Film.

 

Filmbeginn: 18 Uhr
BALLON
Deutschland 2018. R: Michael Bully Herbig
D: Friedrich Mücke, Karoline Schuch, David Kross. 125 Min. DCP

Im Sommer 1979 wollen die Familien Strelzyk und Wetzel nach zweijähriger Vorbereitungszeit und Planung aus der DDR nach Westdeutschland flüchten – in einem selbstgebauten Heißluftballon. Die Familie Strelzyk unternimmt den ersten Fluchtversuch allein, muss kurz vor der Grenze jedoch  notlanden. Fieberhaft beginnen die Familien mit der Arbeit an einem neuen, stabileren Ballon. Die Zeit drängt, denn nun ist ihnen die Stasi auf den Fersen.

Zu Gast: Michael Bully Herbig

20:30 Uhr
FOYER-GESPRÄCH MIT MICHAEL BULLY HERBIG

Urs Spörri (DFF) spricht mit Michael Bully Herbig über dessen Karriere als Regisseur, Produzent und Schauspieler sowie die Arbeit an BALLON.

**
Einzeltickets jeweils 8 Euro/ 6 Euro ermäßigt. Kombiticket für beide Veranstaltungen 14 Euro / 10 Euro ermäßigt. Reservierte Karten müssen bis Sonntag, 31.03. abgeholt werden.
**

 


 

Zudem ist das deutsche Ausnahmetalent auch Gast bei den SchulKinoWochen Hessen – und zwar am Freitag, 5. April, in der Lumos Lichtspiel & Lounge, Nidda.

 

Bei den SchulKinoWochen vom 25. März bis 5. April wird der Unterricht zum Kinoerlebnis. Mit mehr als 100 Filmen in 77 hessischen Kinos, aktuellen Themenschwerpunkten und pädagogischem Begleitprogramm bietet das Programm Schulklassen eine Vielzahl an Anknüpfungspunkten für den Unterricht.

Fokus-Thema „Zeit im Film“ 2019: Michael Bully Herbig präsentiert seinen Film BALLON

Im Fokus der „wilden“ 13. Ausgabe der SchulKinoWochen Hessen steht das Thema „Zeit im Film“. Zu Gast in Nidda ist am Freitag, 5. April, Kultregisseur Michael Bully Herbig mit seinem neuen Film BALLON (DE 2018) über die waghalsige Ballonflucht der Familien Strelzyk und Wetzel aus der DDR nach Westdeutschland. Drei Filmgespräche zu Filmvorführungen um 9:45 Uhr, 10:30 Uhr und 13:30 Uhr in der Lumos Lichtspiel & Lounge Nidda laden Schülerinnen und Schüler dazu ein, sich mit Herbig persönlich über das Kinogeschehen auszutauschen:  „Dieses Jahr feiern wir das 30jährige Jubiläum des Mauerfalls und BALLON feiert die Freiheit. Obwohl ich nicht auf alles eine Antwort habe, gib‘s viel zu erzählen!“, kündigte Herbig an.

Neben den Filmvorführungen mit Herbig in Frankfurt und Nidda wird am Donnerstag, 4. April, in Weilburg auch Zeitzeuge und Filmfigur Günter Wetzel zum Filmgespräch anwesend sein. Mit insgesamt zehn Filmen erkundet die Fokus-Reihe zeitliche Phänomene im Film in allen Facetten und Erscheinungsformen.

**
Das Angebot der SchulKinoWochen Hessen richtet sich an Gruppen aller Altersstufen und Schulformen. Restplätze können ggf. noch bis zum Tag der Vorstellung, ausschließlich über das Projektbüro, gebucht werden: Tel. 069 961220-683 oder per Mail an Julia Pietsch pietsch@dff.film. Der Eintritt pro Schüler/in und Vorstellung kostet 3,50 Euro. Informationen zu allen Filmen und Begleitveranstaltungen der SchulKinoWochen Hessen liefert das Programmheft, fortlaufend aktualisierte Informationen zu Programm und Gästen unter www.schulkinowochen-hessen.de oder beim Projektteam persönlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.