Bild: Cape Wrath Films Ltd

Ankündigung

Bundesweite Kinotour von „Edie – Für Träume ist es nie zu spät“ mit Regisseur Simon Hunter

Der Kinofilm „Edie – Für Träume ist es nie zu spät“ geht im Mai auf große Kinotour quer durch Deutschland – unter anderem auch in Frankfurt, Heidelberg und Darmstadt. Mit dabei: Der britische Regisseur Simon Hunter, der den Film höchstpersönlich vorstellen und für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung stehen wird.

 

Kinotour Edie – Für Träume ist es nie zu spät

  • DRESDEN / Sonntag, 12. Mai 2019 / 17:30 Uhr / Programmkino Ost
  • POTSDAM / Dienstag, 14. Mai 2019 / 18:45 Uhr / Thalia
  • BERLIN / Mittwoch, 15. Mai 2019 / 18:00 Uhr / Eva Lichtspiele
  • BERLIN / Mittwoch, 15. Mai 2019 / 19:30 Uhr / Zoo Palast
  • KIEL / Donnerstag, 16. Mai 2019 / 20:00 Uhr / Traum-Kino
  • HAMBURG / Freitag, 17. Mai 2019 / 17:30 Uhr / Passage Kino
  • HAMBURG / Freitag, 17. Mai 2019 / 20:00 Uhr / Koralle
  • DÜSSELDORF / Samstag, 18. Mai 2019 / 19:00 Uhr / Metropol
  • LEIPZIG / Sonntag, 19. Mai 2019 / 16:00 Uhr / Passage
  • FREIBURG / Montag, 20. Mai 2019 / 20:00 Uhr / Kandelhof
  • HEIDELBERG / Dienstag, 21. Mai 2019 / 18:30 Uhr / Kamera
  • FRANKFURT / Samstag, 25. Mai 2019 / 18:00 Uhr / Cinema
  • FRANKFURT / Samstag, 25. Mai 2019 / 19:15 Uhr / Orfeos Erben
  • DARMSTADT / Dienstag, 28. Mai 2019 / 20:00 Uhr / Rex
  • SAARBRÜCKEN / Mittwoch, 29. Mai 2019 / 19:30 Uhr / Camera Zwo
  • DRESDEN / Donnerstag, 30. Mai 2019 / 20:00 Uhr / Schauburg

 

Alle Angaben selbstverständlich ohne Gewähr.

 

Über den Film:

Edie hat sich ihr Leben lang nach den Bedürfnissen anderer gerichtet. Als ihre Tochter Nancy sie in ein Altersheim stecken
will, beschließt die 83-Jährige, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und sich einen fast vergessenen Traum zu erfüllen:
den Berg Suilven in den schottischen Highlands zu erklimmen.

Mit ihrer angestaubten Wanderausrüstung wagt sie das Abenteuer und engagiert den jungen Jonny, um sie für den herausfordernden Aufstieg vorzubereiten. Dieser lernt schnell
ihren Dickkopf kennen, erfährt aber auch immer mehr über ihre Geschichte – und Edie beginnt allmählich, anderen und sich selbst zu vertrauen. So stolpern beide unverhofft in eine
Freundschaft, die ihr Leben wunderbar auf den Kopf stellt.

In der Hauptrolle der forschen aber liebenswerten Edie bahnt sich eine brillant aufspielende Sheila Hancock schnell ihren Weg in die Herzen der Zuschauer. In atemberaubenden
Bildern fängt der Film die Schönheit der schottischen Highlands ein und offenbart wie beiläufig die Einmaligkeit des Lebens. Der beglückende Publikumsliebling erzählt von
verpassten Chancen, der Erfüllung lang gehegter Träume und vom Mut, seinen eigenen Weg zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.