Ankündigung

Gäste im Deutschen Filmmuseum im Mai

Im Monat Mai sind im Kino des DFF u.a. die Filmschaffenden Costa-Gavras, Helke Sander, Max Linz sowie der japanische Schauspieler Masatoshi Nagase zu Gast.

Die Termine im Einzelnen:

 

Zu Gast im Kino: Produzentin Kira Simon-Kennedy über ASCENSION
(„15. LICHTER Filmfest“)

Mittwoch, 11. Mai, 18 Uhr

Der Dokumentarfilm ASCENSION (US 2021. R: Jessica Kingdon) fasziniert mit einmaligen Einblicken in die chinesische Fabrikarbeit und den Massenkonsum.


Zu Gast im Kino: Regisseurin Alice Agneskirchner über KOMM MIT MIR IN DAS CINEMA – DIE GREGORS
(„15. LICHTER Filmfest“)

Mittwoch, 11. Mai, 20 Uhr

In dem Dokumentarfilm KOMM MIT MIR IN DAS CINEMA – DIE GREGORS (DE 2022, R: Alice Agneskirchner) berichten Wegbegleiter:innen wie Wim Wenders, Jim Jarmusch und Edgar Reitz über ihre Erlebnisse mit dem legendären Kinomacherpaar Erika und Ulrich Gregor.


Zu Gast im Kino: Regisseur Max Linz über L’ÉTAT ET MOI
(„15. LICHTER Filmfest“ und Reihe „Was tut sich – im deutschen Film?“)

Donnerstag, 12. Mai, 20:15 Uhr

Einmal pro Monat widmet sich die Reihe „Was tut sich – im deutschen Film?“ dem aktuellen deutschen Kinogeschehen. In Kooperation mit dem LICHTER Filmfest zeigt die Reihe im Mai Max Linz’ anarchische Komödie, der dritte abendfüllende Spielfilm des Regisseurs.


Zu Gast im Kino: Regisseur Costa-Gavras über Z
(Reihe „Costa-Gavras“)

Freitag, 13. Mai, 16 Uhr

Der griechisch-französische Filmemacher Costa-Gavras wird seinen Polit-Thriller Z (FR/DZ 1969) vorstellen. Aus diesem Anlass sind im Mai sechs Filme seines Œuvres im Kino des DFF zu sehen.


Zu Gast im Kino: Regisseur Frédéric Jaeger über NICHT NUR KÖRPER
(„15. LICHTER Filmfest“)

Freitag, 13. Mai, 22:30 Uhr

Frédéric Jaegers Film NICHT NUR KÖRPER (DE 2021) ist Teil der Internationalen Kurzfilmrolle beim 15. LICHTER Filmfest. Die Kurzfilme drehen sich um verschiedene Formen menschlicher Beziehungen.


Zu Gast im Kino: Regisseure Thomas Frickel, Gunter Oehme, Rolf Silber und Wolfgang Schneider über KEINE STARTBAHN WEST – EINE REGION WEHRT SICH
(„15. LICHTER Filmfest“)

Samstag, 14. Mai, 17 Uhr

Die Startbahn West am Frankfurter Flughafen ist zu einem Symbol für Auseinandersetzungen ernüchterter Bürger:innen mit dem Staat geworden. Der Dokumentarfilm KEINE START BAHN WEST – EINE REGION WEHRT SICH (BRD 1982) veranschaulicht die Konflikte in den frühen 1980ern über den Bau der Startbahn. Die Digitalisierung des Films durch das DFF erfolgte 2021/22 mit der freundlichen Unterstützung des Förderprogramms Filmerbe (FFE).


Zu Gast im Kino: Regisseur Fabian Schmalenbach über GEMEINSAM NÜCHTERN
(„15. LICHTER Filmfest“)

Sonntag, 15. Mai, 10:30 Uhr

Fabian Schmalenbach beobachtet Süchtige in dem Langzeitdokumentarfilm GEMEINSAM NÜCHTERN (DE 2021) bei dem Versuch, in der eigenwilligen Selbsthilfeeinrichtung Hof Fleckenbühl in der Nähe von Marburg in ein drogenfreies Leben zu finden.


Zu Gast im Kino: Regisseurin Helke Sander über EINE PRÄMIE FÜR IRENE
(Reihe „Hommage Helke Sander“)

Mittwoch, 25. Mai, 20:15 Uhr

Helke Sander ist zu Gast und präsentiert mit den Herausgeber:innen Achim Lengerer und Janine Sack die Monografie Helke Sander. I like chaos, but I don‘t know whether chaos likes me. Texte aus ‚Frauen und Film‘. Ein begleitendes Kurzfilmprogramm zeigt verschiedene Facetten und rote Fäden im Werk der Regisseurin auf.


Online zu Gast: Schauspieler Masatoshi Nagase über MYSTERY TRAIN
(„22. Nippon Connection Filmfestival“)

Samstag, 28. Mai, 15 Uhr

Anlässlich Masatoshi Nagases Auszeichnung mit dem NIPPON HONOR AWARD läuft im Kino des DFF Jim Jarmuschs Kultfilm MYSTERY TRAIN (US 1989), in dem der Schauspieler einen japanischen Touristen in den USA spielt. Für Nagase war die Zusammenarbeit das Sprungbrett für seine internationale Karriere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.