Ankündigung

Frankfurt, 17. & 31. Juli: In Memoriam: Hannelore Elsner im DFF/ Gäste Uschi Glas und Doris Dörrie

Sie war eine der großen Schauspielerinnen Deutschlands: Das Kino des Deutschen Filmmuseums (DFF) widmet der im April gestorbenen Wahl-Frankfurterin Hannelore Elsner eine Hommage-Filmreihe. Regisseurin Doris Dörrie und Schauspielerin Uschi Glas sind an jeweils einem Spieltermin zu Gast und berichten von ihrer Zusammenarbeit mit Elsner.

 

Mittwoch, 17. Juli, 20:15 Uhr

CLUB DER EINSAMEN HERZEN
Uschi Glas zu Gast

Uschi Glas spielte bereits 1969 an der Seite von Hannelore Elsner in PEPE, DER PAUKERSCHRECK – 50 Jahre später standen sie in CLUB DER EINSAMEN HERZEN erneut vor der Kamera. Urs Spörri (DFF) spricht mit Uschi Glas über die gemeinsame Arbeit.

CLUB DER EINSAMEN HERZEN
DE 2019. R: Christine Hartmann

Hannelore Elsner, Uschi Glas und Jutta Speidel spielen drei Freundinnen, die sich seit Jugendtagen aus den Augen verloren hatten. Nach einer zufälligen Begegnung und der Rückkehr der exzentrischen Kiki beschließen die drei, gemeinsam ein Tanzcafé zu eröffnen. Das Vorhaben und ein heimlicher Verehrer geben dem zerstrittenen Trio neue Energie und den Glauben an die Liebe zurück. Hannelore Elsner hat die Fertigstellung dieses fürs Fernsehen produzierten Films nicht mehr erlebt.

 

Mittwoch, 31. Juli, 20:15 Uhr

KIRSCHBLÜTEN UND DÄMONEN
„Was tut sich – im deutschen Film?“ mit
Doris Dörrie

In Gedenken an Hannelore Elsner präsentiert Regisseurin Doris Dörrie KIRSCHBLÜTEN UND DÄMONEN, die Fortsetzung von KIRSCHBLÜTEN – HANAMI von 2007. Nach dem Film spricht Ulrich Sonnenschein (epd film) mit Doris Dörrie.

KIRSCHBLÜTEN UND DÄMONEN
DE 2019. R: Doris Dörrie

Hannelore Elsners letzter Kinofilm: Zehn Jahre nach dem Tod von Trudi und Rudi ist deren Sohn Karl arbeitslos und Alkoholiker, zu seiner Frau und seinem Kind hat er keinerlei Kontakt mehr. In dieser verzweifelten Situation steht plötzlich Yu vor seiner Tür, die weise, japanische Freundin seiner Vaters, die ihm einst in seiner Trauer beistand. Gemeinsam besuchen sie sein verlassenes Elternhaus, wo Karl sich seinen Dämonen stellt.

 

Weitere Informationen und Reservierungen: https://www.dff.film/kino/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.