Bild: DIF

Ankündigung

Frankfurt, 15. März: Regisseur Michael Haneke (Das Weisse Band) zu Gast im Filmmuseum

Im Rahmen der Reihe Carte Blanche, in der bekannte Persönlichkeiten des deutschen Films ihre eigene Filmauswahl vorstellen dürfen, wird der Filmemacher Michael Haneke am 15 März um 20:00 Uhr persönlich das Deutsche Filmmuseum besuchen, um sein Werk CODE INCONNU Code – Unbekannt in einem Filmgespräch persönlich vorzustellen.

Donnerstag, 15. März, 20 Uhr
Filmgespräch mit Michael Haneke

Im Anschluss, ca. 21 Uhr:
CODE INCONNU Code – Unbekannt

Frankreich/Österreich/Rumänien 2000. R: Michael Haneke. D: Juliette Binoche, Thiery Neuvic, Josef Bierbichler. 118 Min. 35mm. OmU
Die Schauspielerin Anne dreht einen Thriller und leidet unter ihrer Beziehung zum Kriegsreporter Georges, der aufgrund seiner Arbeit fast nie zu Hause ist. Der junge Schwarze Amadou eckt mit seinem sozialen Engagement an, ein Landwirt (Josef Bierbichler) wird in die Isolation getrieben und eine ausgewiesene illegale Einwanderin will um jeden Preis nach Frankreich zurückkehren. Fragmentarisch erzählt CODE INCONNU von der „neuen Völkerwanderung, die ja das große Thema dieses Jahrhunderts sein wird“, wie Michael Haneke bereits im April 2000 sagte.

Vor dem Film spricht Urs Spörri (DIF) mit Michael Haneke über seine Filmauswahl. Das Filmgespräch wird auf eine Leinwand das Foyer im EG übertragen.
Eintritt: 9 Euro / 7 Euro ermäßigt, nur Filmgespräch: 5 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.