Bild: Copyright: Ariane Rousselier

Ankündigung

Frankfurt, 10. Oktober: Oscar Gewinner Michel Gondry zu Gast im Filmmuseum

Der französische Drehbuchautor und Regisseur Michel Gondry – 2005 zusammen mit Charlie Kaufman und Pierre Bismuth mit dem prestigeträchtigen Oscar für sein Drehbuch zum Film „Vergiss mein nicht!“ asgezeichnet – wird am morgigen Dienstag im Deutschen Filmmuseum zu Gast sein.

 

In einer Begleitreihe zum Projekt Abgedreht! Die Filmfabrik von Michel Gondry zeigt das Kino des Deutschen Filmmuseums eine Werksschau des französischen Regisseurs, darunter MICROBE ET GASOIL (FR 2015) am Dienstag, 10. Oktober, um 18 Uhr. Ein Gespräch mit dem Regisseur und Erfinder der Filmfabrik findet nach dem Film, um 20 Uhr, im Kulissenrundgang im 3. OG des Deutschen Filmmuseums statt und ist offen für alle Interessierten.

 

Bevor sich Michel Gondry, geboren 1963 in Versailles, als einer der originellsten Spielfilmregisseure der vergangenen zwei Jahrzehnte etablierte, machte er durch eigenwillige und innovative Musikvideos auf sich aufmerksam – unter anderem für Björk, die White Stripes, die Chemical Brothers, Radiohead, Daft Punk, Beck und Kylie Minogue. Hier entwickelte er die Techniken, die auch charakteristisch für seine Spielfilme wurden, insbesondere die handgemachten, nicht computergenerierten, an eine Spielzeugwelt erinnernden Special Effects und das herausragende Gespür für filmischen Rhythmus.

Zum Film:

Dienstag, 10. Oktober, 18 Uhr
MICROBE ET GASOIL Mikro & Sprit
Frankreich 2015. R: Michel Gondry
D: Ange Dargent, Théophile Baquet. 104 Min. DCP. OmU
Der schmächtige Daniel wird Microbe genannt – Théo, weil er immer in seiner Werkstatt ist und nach Benzin riecht, Gasoil. Gondrys autobiographischer Jugendfilm über zwei Außenseiter in der Klasse, die in den Ferien ihre durchgeknallten Familien verlassen und mit einem selbstgebastelten Gefährt auf große Fahrt gehen.

Nach dem Film: Gespräch mit Michel Gondry in den Kulissen der Filmfabrik (offen für alle)

 

Foto: Copyright: Ariane Rousselier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.