Ankündigung

27. Mai, Speyer: Vortrag und Autogrammstunde mit Kevin Ford

Der amerikanische Astronaut Kevin Ford wird am 27. Mai das Technik Museum Speyer besuchen und dort einen Vortrag halten.

 

Am 29. August 2009 startete Kevin Ford als Pilot der Mission STS-128 an Bord der Raumfähre Discovery zu einer 14-tägigen Mission zur Internationalen Raumstation. Mit dem an Bord befindlichen Logistikmodul „Leonardo“ wurde die ISS mit mehreren Tonnen Nachschub versorgt. Die Landung seiner ersten Mission erfolgte nach 13 Tagen, 20 Stunden und 54 Minuten.

Am 23. Oktober 2012 startete er an Bord des Sojus TMA-06M Raumschiffs zur ISS. Ford war ISS-Flugingenieur der Expedition 33 und ab dem 19. Dezember 2012 Kommandant der Expedition 34. Am 16. März 2013 landete er nach 143 Tagen, 16 Stunden und 15 Minuten in der Steppe von Kasachstan.

Kevin Ford befand sich insgesamt 157 Tage, 13 Stunden und 9 Minuten im Weltraum.

 

Der Vortrag – in dem der US-Astronaut über seine Missionen berichtet – beginnt um 14:30, gefolgt von einer Q&A Session, in der Fragen der Besucher beantwortet werden können.

Anschließend – ungefähr gegen 15:30 – findet eine Autogrammstunde statt, in der auch Fotos mit Besuchern möglich sind. Die Anzahl der Autogramme ist auf eines pro Person begrenzt.

 

Der Vortrag und die Autogrammstunde sind im regulären Eintrittspreis erhalten, Sitzplätze sind jedoch nur begrenzt vorhanden.

 

Weitere Informationen findet ihr unter https://speyer.technik-museum.de/de/vortrag-kevin-ford.html

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.