Bericht

Me Convention auf der IAA: Von Marslandungen, Wäsche waschen statt Blumen und einem echt harten Hund

#createthenew – so lautet das Motto der exklusiven „Me Convention„, die dieses Jahr erstmalig im Rahmen der IAA von Daimler/Mercedes Benz in der Festhalle Frankfurt und dem angrenzenden Forum ausgerichtet wurde. Über 150 Sprecher wurden eingeladen und mehr als 2700 Teilnehmer konnten während der drei Tage dauernden Convention an zahlreichen Workshops, Talks und Konzerten teilnehmen.

Die Stimmung ist ausgelassen. Schnell bilden sich kleine und große Gruppen, die miteinander networken.  Einige kennen sich schon vom Hinflug: ein Flugzeug namens  „Fly-Lab“ aus Los Angeles dient über die Transportfunktion hinaus noch als Ort für Vorträge. Auch ein hackathon – ein Programmierwettbewerb – steht auf dem Programm. Thema: Künstliche Intelligenz. Und natürlich die Car-2-X Technology, mit der Daimler mögliche Gefahren früher erkennen und Unfälle vermeiden möchte.

Das Programm ist vielseitig, lässt aber auch Pausen zu. Die Talks sind technisch vorbildlich aufgebaut: Ein riesiger, hochaufgelöster Bildschirm zeigt stets den Redner. Jeder Besucher erhält einen Funkkopfhörer, mit dem er auch in der hintersten Ecke noch alles glasklar verstehen kann. Fragen werden nicht einfach so gestellt, sondern mittels einer eigens für die Convention erstellten App übermittelt und gesammelt. Jeder sieht die Fragen der anderen und kann abstimmen, ob er hierzu eine Antwort hören will. Die populärsten Fragen können so einfach von der Moderatorin aufgegriffen werden.

 

Freitag, 9 Uhr 30. Die Veranstaltung beginnt pünktlich mit einem echten Höhepunkt – dem US Astronauten Buzz Aldrin.

Und er liebt den Showauftritt: Mit Sonnenbrille und maßgeschneidertem „Mars“-Blazer betritt der 87 Jährige die Bühne, salutiert  vor dem Publikum und legt los. Mit „It’s nice to be back“  begrüßt der Moonwalker, der Mitte der 50er in Bitburg stationiert war, die gespannten Zuschauer.

Sein Weg schien schon früh vorgezeichnet zu sein. Bei seiner Großmutter – er nennt sie liebevoll Mama Moon – die sich um ihn und seinen Cousin Bobby Moon gekümmert hat, ist der Erdtrabant schon immer ein Thema gewesen. Er erzählt lebendig von seinem Werdegang, als Testpilot und später im Astronautentraining. Als erster überhaupt hat er unter Wasser trainiert, um sich für die Reise zum Mond vorzubereiten.

In Frankfurt ist er mit einer klaren Mission: Die Menscheit soll zum Mars reisen. Und nicht nur zu Besuch, wie damals bei seiner Apollo 11 Mission – nein, sie soll den Mars kolonisieren.

Der Talk ist online erreichbar unter: https://youtu.be/6JQarM1S4p8

 

Sheryl Sandberg, Chief Operating Officer  von Facebook sieht die Ziele der Menschheit etwas näher an der Erde: „Teach your daughters to code“: Bringt euren Töchtern Programmieren bei.

Sie fordert die Männer im Publikum auf, ihren Töchtern ein gutes Vorbild zu sein und zum Beispiel im Haushalt zu helfen. Sie begründet es damit, dass Töchter, die sehen, dass beide Elternteile sich die Hausarbeit teilen, statistisch erfolgreicher im Berufsleben sind. Als Fazit gibt sie den Männern im Publikum auf den Weg: Wenn ihr euren Frauen eine Freude machen wollt, „don’t buy flowers,… do laundry“ – Kauft keine Blumen,… macht lieber die Wäsche!

Im Gespräch mit Dieter Zetsche, Geschäftsführer der Daimler AG kommt sie auch auf die Geschichte von Facebook zu sprechen: Die ersten Mobile Apps von Facebook sind zu langsam und kompliziert gewesen. Selbst als „Mobile First“ – Mobil zuerst – von Mark Zuckerberg als Richtung vorgegeben worden ist, hat es einige Zeit gedauert, bis das entsprechende Wissen aufgebaut werden konnte. Mittlerweile sei man dort aber angekommen. Und: Die meisten Firmen scheitern nicht daran, dass sie zu schnell reagieren. Sie scheitern daran, dass sie zu langsam reagieren.

Der Talk der Beiden ist online erreichbar unter https://youtu.be/r9YWtJr2dmg

 

Mike Horn, Wahl-Schweizer und Extrem-Abenteurer, ist ebenfalls als Sprecher eingeladen. Von der „Zeit“ einmal als „Des Schöpfers härtester Hund“ betitelt, ist sein Thema heute „Breaking through your comfort zone“ – Herausbrechen aus der eigenen Komfortzone. Disziplin ist hierbei das oberste Prinzip, lernt der Zuhörer. Und jeder kann es auf seine Weise tun. Es braucht kein Geld oder besondere Umstände dazu.

Und quasi nebenbei bekommt man in atemberaubenden Bildern einige Höhepunkte seiner Reisen gezeigt, beispielsweise die Weltumseglung mit einer selbst gebauten, 35 Meter langen, Expeditionsjacht oder die Durchquerung der Antarktis in nur 57 Tagen.

Ein kurzes Video erregt besondere Aufmerksamkeit: Das Durchbohren seines Zehennagels bis zum Blut. Warum man denn so etwas mache, wird er am Ende seines Vortrags gefragt. Nur dadurch könne man den Druck, der durch die fehlende Blutzirkulation in der Kälte entstehen kann, ablassen. Bei einer solchen Expedition sei dies eben manchmal notwendig. Das ist eben etwas, das man einfach tut, nichts besonderes. Wahrhaft, ein harter Hund.

Dies sind nur einige der Höhepunkte. Viele der Talks sind mittlerweile auch online verfügbar – so erzeugt die Convention zugleich etwas Bleibendes über die Festhalle hinaus.

 

#Createthenew. Nicht in den alten Pfaden bleiben, Neues wagen: Die me-convention macht es vor.

 

Videos der Talks

Viele Talks sind mittlerweile online verfügbar unter

https://www.me-convention.com/de/mercedes-benz/event/me-convention/me-convention-live/

 

Fotos der Convention

Buzz Aldrin, Apollo 11 AstronautBuzz Aldrin, Apollo 11 AstronautBuzz Aldrin, Apollo 11 AstronautBuzz Aldrin, Apollo 11 AstronautBuzz Aldrin, Apollo 11 AstronautBuzz Aldrin, Apollo 11 AstronautBuzz Aldrin, Apollo 11 AstronautBuzz Aldrin, Apollo 11 AstronautAndrew Keen: Masters of our UniverseNick Foster: Touchscreens and TrashSheryl Sandberg, COO Facebook & Dieter Zetsche, CEO Daimler AGSheryl Sandberg, COO Facebook & Dieter Zetsche, CEO Daimler AGDieter Zetsche, CEO Daimler AGSheryl Sandberg, COO FacebookMike Horn, AbenteurerMike Horn, AbenteurerMike Horn, AbenteurerMike Horn, Abenteurer
Expert Talk: Hans Ulrich ObristBild: (C) Daimler AG
Dr. Auma ObamaBild: (C) Daimler AG
Neil HarbissonBild: (C) Daimler AG
Gelong ThubtenBild: (C) Daimler AG
Amber VallettaBild: (C) Daimler AG
John CohnBild: (C) Daimler AG
Gibson Club: Iggy Azalea LiveBild: (C) Daimler AG
Beth DittoBild: (C) Daimler AG
Beginner (Denyo, Jan Delay)Bild: (C) Daimler AG

 

Liste der Gäste (stark verkürzter Auszug)

Amber Valetta

Andrew Keen

a$ap rocky

Buzz Aldrin

Dieter Zetsche

Dr. Auma Obama

Felix Jaehn (Flylab)

Gelong Thubten

Hans Ulrich Obrist

John Cohn

Mike Horn

Neil Harbisson

Nick Foster

Sheryl Sandberg

 

Konzerte u.a. von:

Beginner

Beth Ditto

Iggy Azalea

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.