Ankündigung

Frankfurt, 28. Juni: Navid Kermani im Gespräch an der Goethe Universität Frankfurt

Mit einer öffentlichen Veranstaltung in der Goethe-Universität startet der neue LOEWE-Schwerpunkt „Religiöse Positionierung: Modalitäten und Konstellationen in jüdischen, christlichen und islamischen Kontexten“ in der kommenden Woche offiziell seine Forschungsarbeit.

Hierzu wird Navid Kermani, deutsch-iranischer Schriftsteller und habilitierter Orientalist, Friedenspreisträger des deutschen Buchhandels 2015 und noch letztes Jahr als möglicher Bundespräsident gehandelt, zusammen mit Prof. Dr. Jan Assmann, Ägyptologe und Kulturwissenschaftler, Emeritus der Universität Heidelberg ins Gespräch treten. Themenschwerpunkt wird „Religion und religiöse Differenz in pluraler Gesellschaft“ sein.

Das Gespräch findet am 28. Juni (Mittwoch) um 18.15 Uhr im Hörsaalzentrum, HZ 1, Campus Westend statt.

 

Wer: Navid Kermani

Wann: 28. Juni, 18:15

Wo: Goethe Universität Frankfurt, 18.15 Uhr im Hörsaalzentrum, HZ 1, Campus Westend

 

Foto: Markus Wissmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.