Bericht

PRG LEA Live Entertainment Award Verleihung

Was für ein Abend – Stars an Stars auf dem roten Teppich an der Festhalle Frankfurt!

Die Verleihung des Deutschen Live Entertainment-Preises fand in diesem Jahr zum zwölften Mal statt. Mehr als 1.400 Gäste aus Kultur, Wirtschaft und Politik feierten am Abend des 3. April in der Frankfurter Festhalle mit den 15 Preisträgern und erfreuten sich an einem hochkarätigen Live-Musik-Programm, in dem unter anderem Udo Lindenberg und Max Giesinger auftraten.

Zu den Gästen bei der LEA-Gala, zählten unter anderem Leslie Mandoki, Michaela Schaffrath, der Rapper Azad und die wiedervereinigte Boy-Band Caught in the Act.

Unter den Laudatoren vertreten waren Nena, Daniel Wirtz, der Kabarettist Emmanuel Peterfalvi alias „Alfons“, Mark Forster, Frida Gold, Matthias Reim, die YouTube-Stars Die Lochis und Max Giesinger. Für Sänger und Songwriter Giesinger gab es am Gala-Abend in Frankfurt das volle Programm: Er übergab die LEA-Trophäe für den Club des Jahres an die Verantwortlichen des Capitol in Hannover und konnte selbst – gemeinsam mit seinem Veranstalter Karsten Jahnke Konzertdirektion – eine Auszeichung für die erfolgreiche Konzertreise zu seinem Album „Der Junge, der rennt“ als Club-Tournee des Jahres in Empfang nehmen. Zudem stand er als LiveAct auf der Bühne – ebenso wie Schiller und das Berlin Show Orchestra, ALINA, Fetsum & Guy Chambers, LINA, die Breakdance-Gruppe Dancefloor Destruction Crew (DDC), Helmut Zerlett mit seiner Band und nicht zuletzt Udo Lindenberg, der mit seinem Auftritt für den krönenden Abschluss des Livemusik-Programms auf der opulent ausgestatteten LEA-Bühne sorgte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.