Bild: Jasonbellphoto & Erik Tanner/Getty Images

Ankündigung

Dreharbeiten zum 25. James Bond haben in Jamaika begonnen – Cast steht nun fest

 

Die Dreharbeiten zum 25. James Bond haben nun offiziell in Jamaika begonnen. Nachdem die Gerüchteküche in den letzten Wochen bereits darauf hinwies, steht es nun fest: Der frischgebackene Oscar-Preisträger Rami Malek wird nun auch mit an Bord sein und den Bösewicht geben.

Unter der Regie von Cary Joji Fukunaga kehrt Daniel Craig zum fünften Mal 007 zurück. Der deutsche Kinostart ist für den 9. April 2020 geplant.

Regisseur Cary Joji Fukunaga bestätigte die Rückkehr der Schauspieler Ralph Fiennes, Naomie Harris, Rory Kinnear, Léa Seydoux, Ben Whishaw sowie Jeffrey Wright und stellte die Neuzugänge Ana de Armas, Dali Benssalah, David Dencik, Lashana Lynch, Billy Magnussen und eben auch Rami Malek vor.

Auch zur Handlung gibt es neues: Bond ist nicht mehr im aktiven Dienst und genießt ein ruhiges Leben in Jamaika. Sein Frieden ist von kurzer Dauer, als sein alter Freund Felix Leiter von der CIA auftaucht und ihn um Hilfe bittet. Die Mission, einen entführten Wissenschaftler zu retten, erweist sich als weitaus tückischer als erwartet und führt Bond auf die Spur eines mysteriösen Bösewichts, der im Besitz von gefährlicher neuer Technologie ist.

Die 007-Produktion wird in den Pinewood Studios, UK und an Originalschauplätzen in London, Italien, Jamaika und Norwegen stattfinden.

Wilson und Broccoli kommentierten: „Wir freuen uns sehr, mit Bond 25, Daniel Craigs fünften Film der 007er Reihe, nach Jamaika zurückzukehren, wo Ian Fleming den legendären James-Bond-Charakter erschaffen hat und wo James Bond 007 jagt Dr. No und James Bond 007 – Leben und sterben lassen gefilmt wurden.“

 

Aktuelle Castliste:

Bild: Jasonbellphoto
Bild: Erik Tanner/Getty Images
Bild: Jasonbellphoto
Bild: Jasonbellphoto
Bild: Jasonbellphoto
Bild: Jasonbellphoto
Bild: Justin Bettman / AUGUST
Bild: Jasonbellphoto
Bild: Jasonbellphoto
Bild: Jasonbellphoto
Bild: Jenna Greene/WWD/Shutterstock
Bild: Jasonbellphoto
Bild: Jon Kopaloff/Getty Images

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.